Wetterregeln

Alle Bauernregeln, egal ob wahr oder falsch, haben etwas gemeinsam:
Sie regen die Menschen dazu an, auf das Wetter und die Natur zu achten!
  • Der Februar muss stürmen und blasen, soll das Vieh im Lenze grasen.
  • Ein nasser Februar bringt ein fruchtbar Jahr.
  • Ist der Februar trocken und kalt, kommt im Frühjahr Hitze bald.
  • Nebel im Februar – Kälte das ganze Jahr.
  • Im Februar müssen die Stürme fackeln, dass dem Ochsen die Hörner wackeln.
  • Wenn’s im Februar nicht schneit, schneit’s in der Osterzeit.
  • An Lichtmess fängt der Bauersmann neu mit des Jahres Arbeit an.
  • Um Lichtmess sehr kalt, wird der Winter nicht alt.
Deutschland ist das Land der Regeln und Gesetze.
Für fast jeden Aspekt des Alltags gibt es eine Norm, an der man sich ausrichten soll.
Darauf achtet die Natur allerdings wenig.
Insbesondere das Wetter macht meistens, was es will – und vergisst,
der teuren Technik des Wetterdiensts Bescheid zu geben.

Die Gartenfreunde aus Hellersdorf im Netz