Bauernregeln

Alle Bauernregeln, egal ob wahr oder falsch, haben etwas gemeinsam:
Sie regen die Menschen dazu an, auf das Wetter und die Natur zu achten!
Der Winter bleibt nicht aus, kommt er nicht früh, so kommt er spät ins Haus.
Im Januar viel Regen und wenig Schnee, tut Saaten, Wiesen und Bäumen weh.
Braut der Januar Nebel gar, wird das Frühjahr naß führwahr.
Je frostiger der Januar, desto freundlicher das Jahr.
Wächst das Gras im Januar, so wächst es schlecht im ganzen Jahr.

Eine weitere WordPress-Seite