Gartenarbeiten

 Stichwörter: ¦ Gartenbrief ¦ Gartentipps ¦ Monatsbild ¦
Vom Pflanzenschutzamt Berlin wird in zeitlichen Abständen ein
Berliner Gartenbrief „Tipps für den Haus- und Kleingarten“ herausgegeben.

Dieser kann direkt im Internet unter
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/pflanzenschutz/tipps/

eingesehen werden.
Gartenbriefe
Gartenbrief Nr. 01-18
zum Anfang
Durch Recherche im Internet werden durch den Bezirksgartenfachberater
Stephan Jatzev monatliche Gartentipps erarbeitet und stehen zum download zur Verfügung:
Gartentipps

Januar

Der Januar ist im Jahresdurchschnitt der kälteste Monat. Falls nötig (z. B. bei Kahlfrost), muss bei extrem empfindlichen Gartenpflanzen der Frostschutz nachgebessert werden.

Bitte nicht stören: Unter Holzstapeln, Laub- oder Steinhaufen verbringen Igel, Eidechsen und andere Nützlinge ihren Winterschlaf.

Bei Dauerfrost sollten Sie für heimische Vögel Futter aufstellen.

In milden Wintern beginnen Vögel schon früh mit dem Nestbau: Deshalb sollten Sie spätestens im Januar neue Nistkästen aufhängen.

Gefährlich für die Rinde junger Bäume ist die Wechselwirkung von Frost und Wintersonne. Ein Kalkmilchanstrich schützt die Baumrinde vor Rissen.

Die Tage werden allmählich wieder länger. Bei mildem Wetter beginnt die Zeit fürs Schneiden der Bäume und Sträucher: Bei frostfreiem Wetter vertragen Zier- und Obstgehölze einen notwendigen Schnitt am besten, egal ob Erziehungs-, Auslichtungs- oder Verjüngungsschnitt.

Steile Asttriebe sollte man schon bei der Erziehung junger Obstbäume verhindern: An ihnen bilden sich fäulnisanfällige „Zwieseln“, in denen sich Schnee- und Regenwasser. So bald steile Konkurrenztriebe am Mittel-Leittrieb oder Gipfel erkennbar sind, sollten sie unverzüglich ausgeschnitten werden.

Bei Frost entfernen Sie mit einer Drahtbürste oder einem Spachtel die Stämme und älteren Äste Ihrer Obstbäume von losen Borkenstückchen – so finden Schädlinge keinen Unterschlupf.

zum Anfang
Monatsbild

 

zum Anfang

Eine weitere WordPress-Seite